Kontakt

Aktuelles

09.07.2013

Von der Freude, Mensch zu sein

Ein paar Neuigkeiten von der gemütlichen Variante meiner selbst.

Neuigkeiten, Erfolgsmeldungen, zündende Ideen - besser, größer, mehr. Nur zu leicht überfährt man sich selbst, um in Newslettern Aufmerksamkeit zu erregen.

Ich mache es mir neuerdings ein bisschen leichter. Die vergangenen drei Jahre waren vielfältig, dynamisch und intensiv. Ich durfte mich als Vortragende, Seminarleiterin, Blog-Schreiberin, Atempädagogin und Trauerbegleiterin in vielen Feldern etablieren, und jede dieser Tätigkeiten macht mir große Freude. Und doch ...

"Wie schaffst du das nur alles?", haben mich Freunde und Fremde immer wieder gefragt.
Tja. Ehrlich gesagt: eigentlich gar nicht mehr. Zumindest nicht gleichzeitig.

Gemüüütlich...

Ich erlaube mir neuerdings, einfach ein "ganz normaler" Mensch zu sein. Das ist gar nicht so leicht, wenn man sein Näschen in die Öffentlichkeit gesteckt hat und - zum Beispiel - Newsletter wie diesen schreibt.

Wenn man dann noch zu viele Bücher über gute Werbung liest, hat man bald den Anspruch, am Ball zu bleiben, immer neue Erfolgegeschichten zu verkünden, und jeden Monat mit neuen Workshops aufzutrumpfen, die doch immer ins eindeutige Profil passen, das man von sich selbst geschaffen hat...

Hm. Ganz schön viel für einen kreativen Widder wie mich, der den Sinn des Lebens doch gerade darin sieht, Ideen in de Welt zu setzen und immer wieder neue kleine Lichtlein zu entzünden.

Ich habe ein bisschen Ordnung gemacht

Wie bringe ich diese vielfältige, ideensprühende, kreative Barbara nur dazu, dass sie sich nicht verzettelt? Dieses Thema hat mich in den letzten Monaten sehr herausgefordert. Das Ergebnis: Alles ist möglich. Nur nicht zugleich. Und: Weniger ist tatsächlich mehr.

Freizeit habe ich also jetzt auch wieder. Diese verbringe ich am liebsten auf meinem selbstgepachteten Bio-Acker. (www.haschahof.at) Unkraut jäten, Zucchini ernten, Karottenmarmelade kochen. Ich kann das sehr empfehlen, an alle, die wie ich ein wenig erschöpft sind von zu viel Kopfarbeit.

Das Leben ist zu schön, um es nur am Schreibtisch zu verbringen. Finden Sie nicht auch?

Trotz allem: Ich bin für Sie da.

Ein wenig reduziert, sehr ausgeruht, und gerade dadurch höchst motiviert. Ich gebe weniger Workshops, auf die ich mich nun umso intensiver vorbereiten kann.

Im Herbst stehen außerdem zwei Lese- und Vortragsreisen auf dem Programm, alles schön gemütlich, mit viel Zeit für mich und für alle, die mit mir ins Gespräch kommen möchten. Alle Termine finden Sie hier.

Eine Bitte an Sie

Ich bemühe mich, die Termine auf meiner Homepage sehr aktuell zu halten, auch wenn ich nicht jeden Monat Newsletter verschicke. Ich weiß selbst, wie es ist, wenn die Mailbox übergeht, und möchte Sie nicht mit jedem neuen Termin nerven.

Ich freue mich sehr, wenn Sie ab und zu vorbeischauen. Vielleicht möchten Sie meine Homepage ja zu Ihren Favoriten stellen. Termine, praktische Tipps, Buchempfehlungen, neue Texte, das alles wird laufend ergänzt (ja, die Tipps und die Bücher sind demnächst wieder dran, versprochen!)

Bis bald, hier, auf dieser Seite!

Ihre
Barbara Pachl-Eberhart

Newsletter

Möchten Sie über aktuelle Seminare, Vorträge, Online-Kurs-Angebote und spezielle inhaltliche Leckereien informiert werden? Gerne sende ich Ihnen meinen Newsletter zu.

Anmeldung

Termine

Wendezeiten

08. April 2019
Maxoom Kino

Am Ökopark 10, 8230 HARTBERG (Stmk)
Infos und Anmeldung

Plätze frei

Federleicht!

12. - 14. April 2019
Seminarhaus Wien West

Aichholzgasse 39 A-1120 Wien (W)
Infos und Anmeldung

Plätze frei

Mutter, Tochter, Freundin, Frau

10. - 12. Mai 2019
Bildungshaus St. Hippolyt

Eybnerstraße 5, 3100 St. Pölten (NÖ)
Infos und Anmeldung

Plätze frei

Wunder warten gleich ums Eck

20. Mai 2019
Stadthalle Stadtallendorf

Bahnhofstraße 2, 35260 Stadtallendorf (D)
Infos und Anmeldung

Plätze frei

Wendezeiten

23. Mai 2019
Stadtsaal

Stadtplatz 5, 8680 MÜRZZUSCHLAG (Stmk)
Infos und Anmeldung

Plätze frei

"Wunder warten ..."

Barbara Pachl-Eberhart Wunder Buch

Mein neues (viertes) Buch ist da: "Wunder warten gleich ums Eck" Mit 17 Illustrationen aus meiner Feder

Ab 1.10. in allen Buchgeschäften erhältlich.
Hier der Klappentext:

Wunder geschehen – für den, der dafür offen ist. Barbara Pachl-Eberhart notiert regelmäßig »Wundertag« in ihren Kalender. Das heißt für sie: spazieren gehen, ein Wunder entdecken und darüber schreiben. Mit offenen Sinnen bemerkt die Erfolgsautorin tatsächlich an jedem dieser Tage ein Wunder – im Miteinander der Menschen, im strahlend stolzen Lächeln eines Kindes, in einer blitzartigen Erkenntnis, die alles verwandelt.

In diesem Buch berichtet sie darüber – mal komisch, mal berührend und immer liebevoll. Ihre Geschichten sind eine Einladung, sich selbst von scheinbar Bekanntem verzaubern zu lassen und ein Leben zu entdecken, das wahrhaft wundervoll ist.

Mit 17 Illustrationen aus meiner Feder

 

Teilnehmerstimmen

Barbara im Spiel
weckt in uns die Lust am Wort,
zeigt uns, wie es geht.

G.M. "Der poetische Blick"

 

Der heiße Tipp

An dieser Stelle bewerbe ich wertvolle Fremdveranstaltungen, für die ich die Hand ins Feuer lege.

LAVIA - Trauerbegleitung für Kinder und Jugendliche

Danke! Danke!! ... Danke!!!
Das ist das erste, was mir einfällt, wenn ich an Mechthild Schröter-Rupieper und ihre Arbeit denke. Sie betreut trauernde Kinder und Jugendliche im gesamten Ruhrgebiet, ist immer da, wenn man sie braucht, schenkt Lebensfreude und praktischen Rat in Lebenslagen, bei denen man normalerweise nur noch schweigen kann.

LAVIA - so heißt der Förderverein, der die wunderbare Arbeit möglich macht. Man kann Mitglied werden, man kann spenden - im Wissen, dass man eine wichtige, große, großartige Sache unterstützt.

IBAN:

DE18 4205 0001 0160 1452 79
BIC: WELADED1GEK

Helfen Sie mit? Ich tu's!

 

Federleicht!

Federleicht - die kreative Schreibwerkstatt

Meine Erfahrung aus zehn Jahren als Schreibpädagogin, in einem Buch zusammengefasst und mit leckeren, bewährten Übungen versehen: "Federleicht" weist den Weg vom ersten, luftig leicht geschriebenen Wort hin zu einem Leben, in dem das Schreiben eine Rolle spielen darf. "Wie die Kraft Ihrer Worte zur Lebenskraft wird", dieser Untertitel ist ernst gemeint und darf sich Seite für Seite weiter erfüllen.

 
Top