Kontakt

Aktuelles

17.12.2013

Für Sie: mein Adventkalender 2014

…den mann natürlich auch noch nach Weihnachten lesen darf

Gedichte, Texte, Gedanken und Tipps - von mir für Sie. Appetitlich aufbereitet in meinem nagelneuen, appetitlichen, allerersten e-book!!!

Viel Freude beim Lesen, Stöbern und Ausprobieren! :-)

Weiter

20.11.2013

"Oh, du stressige …"

Naseweisheiten Nummer 3

Ab und zu darf ich als Ehrenbotschafterin der Roten Nasen Clowndoctors meinen Senf abgeben. Dieser erscheint dann im Newsletter der Roten Nasen. Zum Beispiel in dieser Novemberausgabe.
Hier lesen Sie meine aktuellen Tipps zum heurigen Weihnachtsstress.

Weiter

19.11.2013

555€ für Sternstunden

Die Bayern-Vortrags-Tour war ein Erfolg!

Ein großer Topf, ein großer Saal, viele Menschen … und ein Vortrag von Barbara Pachl-Eberhart: "Die Kunst, im Sturm zu blühen". Zusammen macht das: 555€ Spendengeld für Sternstunden e.v.

Foto und Nachbericht hier.

Weiter

31.10.2013

"Ich habe gelernt, mich lieb zu haben"

Ein Interview, gerade in der Kärntner Woche erschienen

Immer noch werde ich um Interviews gebeten, immer wieder interessiert man sich …für mein Leben,. fünf Jahre "danach", für das, was ich gelernt habe und heute an andere weitergeben darf.
Ich danke Tanja Orasch von der Kärntner Woche für die inspirierenden Fragen Das Interview können Sie hier lesen.

Weiter

17.10.2013

90 Minuten Barbara auf Youtube!

Gespräch mit Franz Köb in der Arbeiterkammer Feldkirch zum Nach-Schauen

Die sind aber fix!
Gerade erst letzten Dienstag war ich in Feldkirch, um dort mit dem großartigen Zuhörer und Moderator Franz Köb über mein Leben vor und nach dem Tod (meienr Familie) zu sprechen. Der Video-Mitschnitt des kompletten Gesprächs ist jetzt auf Youtube zu sehen. Hier geht's zum link.

Weiter

18.09.2013

Ernte, Dank und Neuanfang

Sommererinnerungen und Richtungsentscheidungen

Was für ein Sommer! Was für ein Herbst!
Ich musste eine Geschichte für Sie schreiben. Es ging gar nicht anders.
Was es mit archetypischen und besonderen Sommern auf sich hat, und welche Rolle Waldmeistereis dabei spielt, erfahren Sie hier. Außerdem: Was sind Beikräuter? Wie geht es weiter mit Barbara Pachl-Eberhart? Und wann erscheint das neue Buch?

Weiter

09.07.2013

Von der Freude, Mensch zu sein

Ein paar Neuigkeiten von der gemütlichen Variante meiner selbst.

Neuigkeiten, Erfolgsmeldungen, zündende Ideen - besser, größer, mehr. Nur zu leicht überfährt man sich selbst, um in Newslettern Aufmerksamkeit zu erregen. Ich traue mich zu reduzieren. Warum, das lesen Sie hier.

Weiter

18.05.2013

Strohhalme auf hoher See

Live-Mitschnitt

Ein ganzer Vortrag zum Anhören - hier, jetzt, für Sie! "Hoffnung, Vertrauen, Zuversicht. Strohhalme auf hoher See", so lautete der Titel des Eröffnungsvortrags, den ich am 15.5. im Rahmen des Niederösterreichischen Pflegefrühlings gehalten habe.

Weiter

20.04.2013

Gerade zurückgekommen

...aus dem Odenwald

"Starke Weggefährten", eine Aktion, mit der die Dietmar Hopp Stiftung Fortbildungen für Trauer- und Sterbebegleiter finanziert. Unter anderem: Lesungen und Vorträge. Auch ich durfte dabei sein, gemeinsam mit Roland Kachler. Hier ein paar Fotos.

Weiter

15.04.2013

Gratis-Schnupperworkshop

"Von der Seele schreiben" in der Villa Hafner (Stmk)

Die Villa Hafner ist ein Haus für kleine und große Menschen, ein "Generationenhaus", ein Kinder- und Kulturzentrum. Vom 26.-28. April feiert die Villa Hafner Eröffnung - und ich bin dabei!

Weiter

Newsletter

Ca. alle 2 Monate verschicke ich einen Newsletter mit einem Überblick zu kommenden Seminaren und Vorträgen. Außerdem gibt es, für alle, die Interessen und Wohnregion eintragen, kurzfristige Erinnerungen an Seminare, bei denen es noch freie Plätze gibt.
Und wer mich kennt, weiß, dass ich meine Leserinnen und Leser gerne zwischendurch mit Texten und Geschenken erfreue.

Anmeldung

Termine

Ich sammle meine Schätze ein

17. Dezember 2017
Schloss Retzhof

8340, Leitring/Wagna (Stmk)
Infos und Anmeldung

Plätze frei

Dialogische Beziehungskunst

01. Februar - 10. Juni 2018
St. Virgil Salzburg

Ernst-Grein-Straße 14, 5026 Salzburg-Aigen (Sbg)
Infos und Anmeldung

Plätze frei

Neun Mal besser schreiben

16. - 18. März 2018
St. Virgil Salzburg

Ernst-Grein-Straße 14, 5026 Salzburg-Aigen (Sbg)
Infos und Anmeldung

Plätze frei

Federleicht!

24. - 25. März 2018
Bildungshaus St. Hippolyt

Eybnerstraße 5, 3100 St. Pölten (NÖ)
Infos und Anmeldung

Plätze frei

Naseweisheiten

13. April 2018
Kulturzeughaus (KUZ) Perg

Fadingerstr. 2, 4320 Perg (OÖ)
Infos und Anmeldung

Plätze frei

Federleicht!

Federleicht - die kreative Schreibwerkstatt

Mein neues Buch ist da! Es weist den Weg vom ersten, luftig leicht geschriebenen Wort hin zu einem Leben, in dem das Schreiben eine Rolle spielen darf. "Wie die Kraft Ihrer Worte zur Lebenskraft wird", dieser Untertitel ist ernst gemeint und darf sich Seite für Seite weiter erfüllen.

 

Praktisches

Brauchbares aus meinen Werkstätten

Coaching, Körper, Trauerarbeit.
Meine Lieblingsübungen zum Ausprobieren. Texte zum Weitergeben. Gedankenspiele, Gedankenbilder, und viele 5-Minuten-Tricks für Leichtigkeit, Erdung, Gelassenheit und Klärung.

Ausprobieren erlaubt, Weiterempfehlen erwünscht!

 

Der heiße Tipp

An dieser Stelle bewerbe ich wertvolle Fremdveranstaltungen, für die ich die Hand ins Feuer lege.

LAVIA - Trauerbegleitung für Kinder und Jugendliche

Danke! Danke!! ... Danke!!!
Das ist das erste, was mir einfällt, wenn ich an Mechthild Schröter-Rupieper und ihre Arbeit denke. Sie betreut trauernde Kinder und Jugendliche im gesamten Ruhrgebiet, ist immer da, wenn man sie braucht, schenkt Lebensfreude und praktischen Rat in Lebenslagen, bei denen man normalerweise nur noch schweigen kann.

LAVIA - so heißt der Förderverein, der die wunderbare Arbeit möglich macht. Man kann Mitglied werden, man kann spenden - im Wissen, dass man eine wichtige, große, großartige Sache unterstützt.

IBAN:

DE18 4205 0001 0160 1452 79
BIC: WELADED1GEK

Helfen Sie mit? Ich tu's!

 

Teilnehmerstimmen

Danke dir! Ich habe mir in den letzten drei Wochen immer wieder dein Lächeln, deine Scheiß-dir-nix Einstellung, deine Spontanität, deine Phantasie und Offenheit ausgeborgt. Und immer wenn ich an dich und unsere Gruppe gedacht habe, hat es mir ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. Diese Tage mit unserer unheimlich sympathischen, quer durchgemischten Truppe, sei es vom Alter, der Heimat oder der Schreiberfahrung, waren für mich ganz besonders. Es war eine Reise in eine andere Zeit.. eine Reise zu mir selbst und meinem inneren Kind. Deiner schönen Stimme zu lauschen und in das Strahlen deiner Augen zu blicken, bringt einen voll und ganz in den gegenwärtigen Moment. Deine unheimlich tiefe, herzliche und verständnisvolle Art lässt einen Raum entstehen, wo Dinge möglich werden, die man sich vorher nicht zugetraut hat. Danke dir für diese wunderbare Zeit und das was ich davon mitnehmen durfte für mein Leben!
Bei uns zu Hause wird geblödelt, gereimt und erzählt.. und irgendwann, wenn die Zeit dafür reif ist, vielleicht auch geschrieben.

E.W., "Erzählst du mir eine Geschichte?"

 
Top