Kontakt

Seminare

Herzlich willkommen!

Hier sind Sie richtig, wenn Sie einen Überblick über die Methoden bekommen möchten, mit denen ich arbeite.

Wenn Sie VeranstalterIn sind oder Seminare organisieren, wenden Sie sich bitte an meine Assistentin Petra Kunesch:

Möchten Sie eines meiner Seminare besuchen? Hier finden Sie alle aktuellen Seminartermine.

Kreatives Schreiben

Kreatives Schreiben und Poesiepädagogik

Schreiben hilft,
Ordnung im Kopf zu machen.
Geschichten abseits des Alltäglichen aufzuspüren.
Neue Blickwinkel zu erobern.

Schreiben heilt,

weil es Sprachlosigkeit überwindet,
weil es festgefahrene Sichtweisen erlöst,
weil es uns die Hoheit über unsere eigene Geschichte zurückgibt.

Schreiben macht Spaß,
wenn Spielen erlaubt ist,
wenn Kunst entsteht,
wenn sich Kreativität voll Leichtigkeit entfaltet.

Schreiben, das heißt für mich vor allem:

Den inneren Kritiker für eine Weile auf Urlaub zu schicken. Diese innere Stimme, die uns tagtäglich erzählt, dass wir nicht gut genug sind, für einen Moment zum Schweigen zu bringen. Und ein paar Stunden lang ... frei zu sein. Ich habe den Verdacht, dass dieser strenge Zensor etwas mit dem berühmten „Ego“ zu tun hat, das wir doch so gerne hinter uns lassen würden.

Was passiert, wenn wir mögen, was wir tun? Wenn wir aus der Fülle schöpfen? Wenn wir den Wasserhahn aufdrehen und ... einfach mit Freuden loslegen?

„Schreiben ist leicht. Man muss nur die falschen Wörter weglassen.“
(Mark Twain)

Einblick in meine Arbeit als Schreibpädagogin finden Sie auf www.sonnenseitengluecksmomente.at

Dialog nach David Bohm

Was kann der Dialog?

Jeder Mensch ist ein Individuum. Genau in diesem Wort steckt ein tiefer Kern unserer Suche, eine tragende Säule unseres Seins. Denn jeder von uns ist einzigartig - und zugleich „in-dividuell“, was wörtlich übersetzt „untrennbar verbunden“ heißt.

Wir sind verbunden - und wir sind getrennt. Wir sehnen uns danach, Verbundenheit zu spüren, wollen Beziehungen eingehen, ohne uns selbst zu verlieren. Authentische Beziehungen, Begegnungen ohne Maske, menschliche Berührung ohne Angst: Die dialogische Beziehungskunst, die stark von der Philosophie Martin Bubers („Ich und du“) und David Bohms („Dialog – das offene Gespräch am Ende der Diskussion“) geprägt ist, hilft uns dabei, uns wirklich zu zeigen.

Die Praxis der dialogischen Haltung macht es möglich, anderen Menschen wirklich zu begegnen, als echtes Ich in Beziehung zu einem echten Du zu treten.

Inhalte: Die Achtsamkeiten des Dialogs: generatives Zuhören, entschiedene Offenheit, in Schwebe halten von Meinungen und Emotionen, Erkunden von Bewertungen und unbewussten Annahmen, radikaler Respekt; Übungen zu den dialogischen Haltungen, praktische Umsetzung in Alltagssituationen, in Partnerschaft, Familie, Beruf.

Newsletter

Möchten Sie über aktuelle Seminare, Vorträge, Online-Kurs-Angebote und spezielle inhaltliche Leckereien informiert werden? Gerne sende ich Ihnen meinen Newsletter zu.

Anmeldung

Termine

Ich sammle meine Schätze ein

16. Dezember 2018
Schloss Retzhof

8340, Leitring/Wagna (Stmk)
Infos und Anmeldung

Plätze frei

Auftanken

14. Jänner 2019
Pfarrzentrum Pöchlarn

Pfarrplatz 1, 3380 Pöchlarn (NÖ)
Infos und Anmeldung

Plätze frei

Federleicht!

25. - 27. Jänner 2019
LaviaHaus

Günningfelder Straße 88, Gelsenkirchen (D)
Infos und Anmeldung

Plätze frei

Federleicht!

01. - 03. Februar 2019
LaviaHaus

Günningfelder Straße 88, Gelsenkirchen (D)
Infos und Anmeldung

Ausgebucht - Warteliste

Federleicht!

15. - 17. Februar 2019
St. Virgil Salzburg

Ernst-Grein-Straße 14, 5026 Salzburg-Aigen (Sbg)
Infos und Anmeldung

Ausgebucht - Warteliste

"Wunder warten ..."

Barbara Pachl-Eberhart Wunder Buch

Mein neues (viertes) Buch ist da: "Wunder warten gleich ums Eck" Mit 17 Illustrationen aus meiner Feder

Ab 1.10. in allen Buchgeschäften erhältlich.
Hier der Klappentext:

Wunder geschehen – für den, der dafür offen ist. Barbara Pachl-Eberhart notiert regelmäßig »Wundertag« in ihren Kalender. Das heißt für sie: spazieren gehen, ein Wunder entdecken und darüber schreiben. Mit offenen Sinnen bemerkt die Erfolgsautorin tatsächlich an jedem dieser Tage ein Wunder – im Miteinander der Menschen, im strahlend stolzen Lächeln eines Kindes, in einer blitzartigen Erkenntnis, die alles verwandelt.

In diesem Buch berichtet sie darüber – mal komisch, mal berührend und immer liebevoll. Ihre Geschichten sind eine Einladung, sich selbst von scheinbar Bekanntem verzaubern zu lassen und ein Leben zu entdecken, das wahrhaft wundervoll ist.

Mit 17 Illustrationen aus meiner Feder

 

Teilnehmerstimmen

Nach meiner eigenen Einschätzung liegt mir eher der Sachstil. Doch im Seminars „Jetzt pack ich’s an“ freundete ich mich mit dem Erzählen an und wurde sogar warm damit. Um letztlich zu erkennen, dass auch ich so erzählen kann, dass die Geschichte tiefer wirkt, wie die beste Erklärung. Danke für diese Erfahrung, liebe Barbara. Ich habe das Seminar sofort zwei schreibenden Freundinnen weiterempfohlen.

Margit Thürauf, Jetzt pack ich's an

 

Der heiße Tipp

An dieser Stelle bewerbe ich wertvolle Fremdveranstaltungen, für die ich die Hand ins Feuer lege.

LAVIA - Trauerbegleitung für Kinder und Jugendliche

Danke! Danke!! ... Danke!!!
Das ist das erste, was mir einfällt, wenn ich an Mechthild Schröter-Rupieper und ihre Arbeit denke. Sie betreut trauernde Kinder und Jugendliche im gesamten Ruhrgebiet, ist immer da, wenn man sie braucht, schenkt Lebensfreude und praktischen Rat in Lebenslagen, bei denen man normalerweise nur noch schweigen kann.

LAVIA - so heißt der Förderverein, der die wunderbare Arbeit möglich macht. Man kann Mitglied werden, man kann spenden - im Wissen, dass man eine wichtige, große, großartige Sache unterstützt.

IBAN:

DE18 4205 0001 0160 1452 79
BIC: WELADED1GEK

Helfen Sie mit? Ich tu's!

 

Federleicht!

Federleicht - die kreative Schreibwerkstatt

Meine Erfahrung aus zehn Jahren als Schreibpädagogin, in einem Buch zusammengefasst und mit leckeren, bewährten Übungen versehen: "Federleicht" weist den Weg vom ersten, luftig leicht geschriebenen Wort hin zu einem Leben, in dem das Schreiben eine Rolle spielen darf. "Wie die Kraft Ihrer Worte zur Lebenskraft wird", dieser Untertitel ist ernst gemeint und darf sich Seite für Seite weiter erfüllen.

 
Top