Kontakt

Termine

Geschichten, die das Leben erzählt, weil der Tod sie geschrieben hat

Doppellesung mit Mechthild Schroeter-Rupieper
Dienstag, 3.3.2020

Geschichten, die das Leben erzählt, weil der Tod sie geschrieben hat

Doppellesung von Barbara Pachl-Eberhart und Mechthild Schroeter-Rupieper

Wie ist es, wenn der Tod in unser Leben tritt? Still, schwarz und fürchterlich? Wir alle haben Bilder dazu im Kopf. Und wissen doch: Wirklich wissen können wir es nie. Es kommt doch anders als man denkt, das gilt nicht nur fürs Leben, sondern auch für den Tod. Wie es kommen kann, wie anders, wie besonders, wie vielfältig es sein kann, dem Tod ins Auge zu schauen, davon können die beiden Autorinnen dieses Abends buchstäblich tausend Geschichten erzählen. In ihren Büchern erzählen sie von Todesfällen, die mitten ins Leben poltern, aber auch von jener besonderen Art von Lebendigkeit, die sich gerade da zeigt, wo Tod und Leben einander berühren. Was macht der Tod mit dem Leben? Und was macht das Leben mit dem Tod? Darüber sprechen die Bestsellerautorin Barbara Pachl-Eberhart („Vier minus drei“, „Warum gerade du?“) und die Autorin und weithin bekannte Familientrauerbegleiterin Mechthild Schroeter-Rupieper („Für immer anders“, Hilf mir, wenn ich traurig bin“, „Praxisbuch Trauercafé“)

Ort

Don Bosco Haus Wien

St. Veit-Gasse 25, 1130 Wien (W)

Datum | Uhrzeit

Dienstag, 3.3.2020 | 19:00 - 21:00 Uhr

Eintritt

10€, Kartenverkauf vor Ort.
Unverbindliche Voranmeldung bitte per Kontaktformular:

JETZT ANMELDEN

Die mit einem Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Der Eintrittspreis von 10€ ist an der Abendkasse zu bezahlen.

Ich habe die AGB gelesen und bin mit diesen einverstanden. *

Newsletter

Möchten Sie über aktuelle Seminare und Vorträge informiert werden? Gerne sende ich Ihnen meinen Newsletter zu.

Anmeldung

"Wunder warten ..."

Barbara Pachl-Eberhart Wunder Buch

Mein neues (viertes) Buch ist da: "Wunder warten gleich ums Eck" Mit 17 Illustrationen aus meiner Feder

Ab 1.10. in allen Buchgeschäften erhältlich.
Hier der Klappentext:

Wunder geschehen – für den, der dafür offen ist. Barbara Pachl-Eberhart notiert regelmäßig »Wundertag« in ihren Kalender. Das heißt für sie: spazieren gehen, ein Wunder entdecken und darüber schreiben. Mit offenen Sinnen bemerkt die Erfolgsautorin tatsächlich an jedem dieser Tage ein Wunder – im Miteinander der Menschen, im strahlend stolzen Lächeln eines Kindes, in einer blitzartigen Erkenntnis, die alles verwandelt.

In diesem Buch berichtet sie darüber – mal komisch, mal berührend und immer liebevoll. Ihre Geschichten sind eine Einladung, sich selbst von scheinbar Bekanntem verzaubern zu lassen und ein Leben zu entdecken, das wahrhaft wundervoll ist.

Mit 17 Illustrationen aus meiner Feder

 

Teilnehmerstimmen

Am Ende der drei Tage, fuhr ich mit vollem Herzen und großer Inspiration nach Hause. Die Welt ist wieder in Ordnung, hoffentlich bis zum nächsten Seminar mit Barbara.

C.W., der poetische Blick

 

Der heiße Tipp

An dieser Stelle bewerbe ich wertvolle Fremdveranstaltungen, für die ich die Hand ins Feuer lege.

LAVIA - Trauerbegleitung für Kinder und Jugendliche

Danke! Danke!! ... Danke!!!
Das ist das erste, was mir einfällt, wenn ich an Mechthild Schröter-Rupieper und ihre Arbeit denke. Sie betreut trauernde Kinder und Jugendliche im gesamten Ruhrgebiet, ist immer da, wenn man sie braucht, schenkt Lebensfreude und praktischen Rat in Lebenslagen, bei denen man normalerweise nur noch schweigen kann.

LAVIA - so heißt der Förderverein, der die wunderbare Arbeit möglich macht. Man kann Mitglied werden, man kann spenden - im Wissen, dass man eine wichtige, große, großartige Sache unterstützt.

IBAN:

DE18 4205 0001 0160 1452 79
BIC: WELADED1GEK

Helfen Sie mit? Ich tu's!

 

Federleicht!

Federleicht - die kreative Schreibwerkstatt

Meine Erfahrung aus zehn Jahren als Schreibpädagogin, in einem Buch zusammengefasst und mit leckeren, bewährten Übungen versehen: "Federleicht" weist den Weg vom ersten, luftig leicht geschriebenen Wort hin zu einem Leben, in dem das Schreiben eine Rolle spielen darf. "Wie die Kraft Ihrer Worte zur Lebenskraft wird", dieser Untertitel ist ernst gemeint und darf sich Seite für Seite weiter erfüllen.

 
Top