Kontakt

Termine

Ich sammle meine Schätze ein

Jahresrückblick mit Stift und Papier
Samstag, 7.12.2019 - Sonntag, 8.12.2019

Der Advent ist eine ganz besondere Zeit. Die Kerzen, die wir nach und nach am Kranz entzünden, lassen uns erwartungsvoll nach vorne schauen. Das Christkind kommt, und mit ihm ein neues Jahr voll Hoffnung und guten Wünschen. Überdeckt wird die Vorfreude vom Weihnachtsstress. Abschließen und abarbeiten, besorgen und vorbereiten. Wo bleibt da noch Zeit, zurückzuschauen und einzusammeln, was im vergangenen Jahr an Gutem geschah?

An diesem zweiten Adventsonntag möchte ich Sie einladen, sich selbst ein Geschenk zu machen. Schenken Sie sich einen Tag, an dem wir dem vergangenen Jahr Gestalt verleihen, an dem wir Schätze einsammeln und erkennen, wofür wir dankbar sind. Papier und Stift helfen uns dabei.

Dieses Seminar arbeitet mit Methoden der Poesie- und Bibliotherapie und des kreativen Schreibens. Schreiberfahrung oder "gutes Schreiben" ist nicht nötig. Als Referentin ist es meine Spezialität, die Angst vor dem leeren Blatt verpuffen zu lassen und Ihnen zu zeigen, wie mühelos es sein kann, auf dem Papier zu denken, zu träumen und Schönes zu gestalten.

Oft kommt es vor, dass an einem solchen Tag "Lieblingstexte" entstehen. Daher gibt es am Abend Raum zum Vorlesen. Auch ich bringe Texte mit, die Rückschau und adventliche Vorfreude in uns erwecken.

Kreatives Schreiben und Poesiepädagogik

Schreiben hilft,
Ordnung im Kopf zu machen.
Geschichten abseits des Alltäglichen aufzuspüren.
Neue Blickwinkel zu erobern.

Schreiben heilt,

weil es Sprachlosigkeit überwindet,
weil es festgefahrene Sichtweisen erlöst,
weil es uns die Hoheit über unsere eigene Geschichte zurückgibt.

Schreiben macht Spaß,
wenn Spielen erlaubt ist,
wenn Kunst entsteht,
wenn sich Kreativität voll Leichtigkeit entfaltet.

Schreiben, das heißt für mich vor allem:

Den inneren Kritiker für eine Weile auf Urlaub zu schicken. Diese innere Stimme, die uns tagtäglich erzählt, dass wir nicht gut genug sind, für einen Moment zum Schweigen zu bringen. Und ein paar Stunden lang ... frei zu sein. Ich habe den Verdacht, dass dieser strenge Zensor etwas mit dem berühmten „Ego“ zu tun hat, das wir doch so gerne hinter uns lassen würden.

Was passiert, wenn wir mögen, was wir tun? Wenn wir aus der Fülle schöpfen? Wenn wir den Wasserhahn aufdrehen und ... einfach mit Freuden loslegen?

„Schreiben ist leicht. Man muss nur die falschen Wörter weglassen.“
(Mark Twain)

Einblick in meine Arbeit als Schreibpädagogin finden Sie auf www.sonnenseitengluecksmomente.at

Ort

Bildungshaus St. Virgil

Eybnerstraße 5, 3100 St. Pölten (NÖ)

virgil.at

Datum

von Samstag, 7.12.2019
bis Sonntag, 8.12.2019

Kosten

werden noch bekannt gegeben

Kurszeiten

Voraussichtlich Sa, 16:00 bis So, 15:00

Infos und Anmeldung

Bitte schreiben Sie uns eine unverbindliche Mail an [YjY0dGFnOm9mZmljZUBiYXJiYXJhLXBhY2hsLWViZXJoYXJ0LmF0], sie werden informiert, sobald es nähere Angaben zu diesem Seminar gibt.

Bitte geben Sie in Ihrer Mail den Titel und den Termin des Seminars sowie Ihren Namen an. Vielen Dank!

Newsletter

Möchten Sie über aktuelle Seminare, Vorträge, Online-Kurs-Angebote und spezielle inhaltliche Leckereien informiert werden? Gerne sende ich Ihnen meinen Newsletter zu.

Anmeldung

Federleicht!

Federleicht - die kreative Schreibwerkstatt

Mein neues Buch ist da! Es weist den Weg vom ersten, luftig leicht geschriebenen Wort hin zu einem Leben, in dem das Schreiben eine Rolle spielen darf. "Wie die Kraft Ihrer Worte zur Lebenskraft wird", dieser Untertitel ist ernst gemeint und darf sich Seite für Seite weiter erfüllen.

 

Teilnehmerstimmen

Liebe Barbara, erst mal möchte ich mich bei Dir bedanken, dass Du die Schreibgruppe ins Leben gerufen hast und das Ganze mit so viel Leichtigkeit klasse begleitest!😀so und nun hier mein Text:
Teil dieser Schreibgruppe sein zu dürfen, ist ein großes Geschenk für mich. Die tollen Impulse von Barbara fordern mich immer wieder heraus und setzen etwas Neues in Gang.
Gelegentlich fällt mir spontan etwas zu dem angegebenen Thema ein, aber meistens schleicht der Impuls erst einmal eine Weile um mich herum, umgarnt und lockt mich. Irgendwann leuchtet plötzlich ein Satz oder ein Wort auf. Dann schwinge ich schnell den Stift und bringe die hervorquellenden Gedanken zu Papier. Manchmal muß ich nur dem Schreibfluß folgen und bin am Ende erstaunt und überrascht was ich geschrieben habe.
Und wenn mir so gar nichts einfällt, oder ich mit den Worten kämpfe, ist das nicht weiter schlimm, denn ich DARF schreiben, muß aber nicht. Das ist der optimale Rahmen für mich, in dem ich mich auf verschiedene Weise ohne Druck ausprobieren darf.
Es ist auch immer wieder schön, sich über die eigenen Prozesse und Ergebnisse, und die der anderen freuen zu können, sich gegenseitig mit Kommentaren zu ermutigen und ein Stück weit Anteil aneinander zu nehmen.
Mehr als ein Funkeln im Alltag, ist es von Barbara ein immer herzlich-freundlich-hilfreiches feedback zu bekommen. Das beflügelt und macht Lust auf mehr.....

Tina Doeffinger, Schreibgeschenke-Lebensgeschenke

 

Der heiße Tipp

An dieser Stelle bewerbe ich wertvolle Fremdveranstaltungen, für die ich die Hand ins Feuer lege.

"Wer bin ich eigentlich?"

Quält Sie diese Frage auch manchmal? Gehören Sie vielleicht sogar auch zu den Menschen, die so vieles können, schon so vieles gemacht haben und trotzdem immer noch glauben, nicht gut genug zu sein?

Das Zaubermittel, das gegen solche Zustände hilft, das habe ich heuer von einer wunderbaren Frau zum Geburtstag geschenkt bekommen. Sie hat die Firma www.visuellerlebenslauf.at gegründet. Die Frauen in dieser Firma gestalten Lebensläufe, wie man sie noch nie gesehen hat. Lebensläufe, die einem endlich Antwort geben, auf das, was man kann, was einen ausmacht, warum man einzigartig und ...einfach toll ist.

Ja, das bin ich!!!
Klicken Sie hier und schauen Sie sich meinen Lebenslauf an.

P.S.: Natürlich nicht nur als Seelenbalsam geeignet sondern vor allem für Bewerbungen und Homepages :-)

 

Neu ab 1. Oktober

Barbara Pachl-Eberhart Wunder Buch

Mein neues (viertes) Buch ist da. Naja: fast schon da: "Wunder warten gleich ums Eck" Mit 17 Illustrationen aus meiner Feder

Ab 1.10. in allen Buchgeschäften erhältlich (bitte auf Amazon nur anschauen und bei Ihrem Buchhändler vorbestellen!).
Hier der Klappentext:

Wunder geschehen – für den, der dafür offen ist. Barbara Pachl-Eberhart notiert regelmäßig »Wundertag« in ihren Kalender. Das heißt für sie: spazieren gehen, ein Wunder entdecken und darüber schreiben. Mit offenen Sinnen bemerkt die Erfolgsautorin tatsächlich an jedem dieser Tage ein Wunder – im Miteinander der Menschen, im strahlend stolzen Lächeln eines Kindes, in einer blitzartigen Erkenntnis, die alles verwandelt.

In diesem Buch berichtet sie darüber – mal komisch, mal berührend und immer liebevoll. Ihre Geschichten sind eine Einladung, sich selbst von scheinbar Bekanntem verzaubern zu lassen und ein Leben zu entdecken, das wahrhaft wundervoll ist.

Mit 17 Illustrationen aus meiner Feder

 
Top