Kontakt

Termine

Kopfautobahn trifft Herzensweg

Einführung in die Dialogarbeit nach David Bohm.
Samstag, 15.9.2018 - Sonntag, 16.9.2018

Miteinander reden ... das klingt so einfach. Ein gutes Gespräch führen ... das klingt so wohlig und schön.

In der Tat sehnen wir uns danach: miteinander zu reden und gute Gespräche zu führen. Und es wäre schon viel, wenn wir wüssten, wie wir solchen guten Gesprächen Vorschub leisten können - da, wo sie nicht und nicht immer so einfach gelingen.

Der Dialog, die Dialogmethode auf Grundlage der Philosophien von David Bohm und Martin Buber kümmert sich um diese Frage: Was braucht es und was können wir tun, um Tiefgang, Authentizität, Offenheit und Ernsthaftigkeit in Gesprächen zu fördern? Wie können wir dafür sorgen, dass Gespräche von Anfang an ein solides, menschennahes Fundament bekommen, auf dem sich alle Gesprächsteilnehmer sicher und gehört fühlen?

Doch der Dialog macht an dieser Stelle nicht Halt. Denn da, wo wir beginnen, wirklich miteinander zu reden und nicht mehr zu fliehen, zu blödeln, abzuwehren oder abzulenken, da stoßen wir rasch auf Themen, die uns berühren, ja sogar erschüttern. Dialog zu führen heißt auch, sich diesen Themen zu stellen. Sich persönlich ansprechen zu lassen und dazubleiben. Nicht in Reflexe zu verfallen. Dem Gespräch zuzutrauen, dass es jeden Einzelnen über sich selbst und seinen begrenzten Horizont erhebt.

Was "bringt" der Dialog? Seltsam: Obwohl es um Gespräche geht, ist das, was letztlich durch den Dialog entsteht, schwer in Worte zu fassen. Was man sieht und bemerkt: Menschen blühen auf, beginnen zu strahlen. Was eben noch ein Problem war, wird zur nachhaltigen Kraftquelle für weiteres Handeln. Was eben noch Verzweiflung war, wird zu Gelassenheit und Mut. Wer sich dem Dialog hingibt, erlebt in kostbaren Augenblicken die Würde dessen, was es bedeutet, Mensch zu sein.

Der Umbauprozess, der im Dialog stattfindet, wird nicht "gemacht". Er ist ein Geschenk. Eines, das ziemlich verlässlich eintritt, sobald Menschen das tun, was sie schon seit Anbeginn ihres Menschseins tun: im Kreis sitzen. Schweigen. Reden. Und wieder schweigen. So kann man über alles reden. Wirklich über alles.

Was kann der Dialog?

Jeder Mensch ist ein Individuum. Genau in diesem Wort steckt ein tiefer Kern unserer Suche, eine tragende Säule unseres Seins. Denn jeder von uns ist einzigartig - und zugleich „in-dividuell“, was wörtlich übersetzt „untrennbar verbunden“ heißt.

Wir sind verbunden - und wir sind getrennt. Wir sehnen uns danach, Verbundenheit zu spüren, wollen Beziehungen eingehen, ohne uns selbst zu verlieren. Authentische Beziehungen, Begegnungen ohne Maske, menschliche Berührung ohne Angst: Die dialogische Beziehungskunst, die stark von der Philosophie Martin Bubers („Ich und du“) und David Bohms („Dialog – das offene Gespräch am Ende der Diskussion“) geprägt ist, hilft uns dabei, uns wirklich zu zeigen.

Die Praxis der dialogischen Haltung macht es möglich, anderen Menschen wirklich zu begegnen, als echtes Ich in Beziehung zu einem echten Du zu treten.

Inhalte: Die Achtsamkeiten des Dialogs: generatives Zuhören, entschiedene Offenheit, in Schwebe halten von Meinungen und Emotionen, Erkunden von Bewertungen und unbewussten Annahmen, radikaler Respekt; Übungen zu den dialogischen Haltungen, praktische Umsetzung in Alltagssituationen, in Partnerschaft, Familie, Beruf.

Ort

Bildungshaus Schloss Retzhof

Dorfstraße 17 A-8430 Leitring/Wagna (Stmk)

www.retzhof.at

Datum | Uhrzeit

von Samstag, 15.9.2018 - 14:00 Uhr
bis Sonntag, 16.9.2018 - 16:00 Uhr

Kursbeitrag

140€

Infos und Anmeldung

Bildungshaus Schloss Retzhof: *Klick*

Tel: +43 (3452) 82788-0

Fax: +43 (3452) 82788-400
Web: http://www.retzhof.at/

Newsletter

Möchten Sie über aktuelle Seminare, Vorträge, Online-Kurs-Angebote und spezielle inhaltliche Leckereien informiert werden? Gerne sende ich Ihnen meinen Newsletter zu.

Anmeldung

Federleicht!

Federleicht - die kreative Schreibwerkstatt

Mein neues Buch ist da! Es weist den Weg vom ersten, luftig leicht geschriebenen Wort hin zu einem Leben, in dem das Schreiben eine Rolle spielen darf. "Wie die Kraft Ihrer Worte zur Lebenskraft wird", dieser Untertitel ist ernst gemeint und darf sich Seite für Seite weiter erfüllen.

 

Teilnehmerstimmen

Liebe Barbara, ich habe mich bei dir sehr gut aufgehoben gefühlt. Durch den Schreibkurs begann für mich ein neues Leben!

H.F., "Sonnenseiten, Glücksmomente und Honigtropfen auf Papier"

 

Der heiße Tipp

An dieser Stelle bewerbe ich wertvolle Fremdveranstaltungen, für die ich die Hand ins Feuer lege.

"Wer bin ich eigentlich?"

Quält Sie diese Frage auch manchmal? Gehören Sie vielleicht sogar auch zu den Menschen, die so vieles können, schon so vieles gemacht haben und trotzdem immer noch glauben, nicht gut genug zu sein?

Das Zaubermittel, das gegen solche Zustände hilft, das habe ich heuer von einer wunderbaren Frau zum Geburtstag geschenkt bekommen. Sie hat die Firma www.visuellerlebenslauf.at gegründet. Die Frauen in dieser Firma gestalten Lebensläufe, wie man sie noch nie gesehen hat. Lebensläufe, die einem endlich Antwort geben, auf das, was man kann, was einen ausmacht, warum man einzigartig und ...einfach toll ist.

Ja, das bin ich!!!
Klicken Sie hier und schauen Sie sich meinen Lebenslauf an.

P.S.: Natürlich nicht nur als Seelenbalsam geeignet sondern vor allem für Bewerbungen und Homepages :-)

 

Neu ab 1. Oktober

Barbara Pachl-Eberhart Wunder Buch

Mein neues (viertes) Buch ist da. Naja: fast schon da: "Wunder warten gleich ums Eck" Mit 17 Illustrationen aus meiner Feder

Ab 1.10. in allen Buchgeschäften erhältlich (bitte auf Amazon nur anschauen und bei Ihrem Buchhändler vorbestellen!).
Hier der Klappentext:

Wunder geschehen – für den, der dafür offen ist. Barbara Pachl-Eberhart notiert regelmäßig »Wundertag« in ihren Kalender. Das heißt für sie: spazieren gehen, ein Wunder entdecken und darüber schreiben. Mit offenen Sinnen bemerkt die Erfolgsautorin tatsächlich an jedem dieser Tage ein Wunder – im Miteinander der Menschen, im strahlend stolzen Lächeln eines Kindes, in einer blitzartigen Erkenntnis, die alles verwandelt.

In diesem Buch berichtet sie darüber – mal komisch, mal berührend und immer liebevoll. Ihre Geschichten sind eine Einladung, sich selbst von scheinbar Bekanntem verzaubern zu lassen und ein Leben zu entdecken, das wahrhaft wundervoll ist.

Mit 17 Illustrationen aus meiner Feder

 
Top