Kontakt

Termine

Eine gut erzählte Geschichte macht aus den Ohren Augen.(chinesisches Sprichwort)

Vielleicht gehören Sie zu dem glücklichen Teil unserer Spezies, die kein Problem damit hat, sich Geschichten auszudenken, Figuren und Persönchen zu erfinden und die Frage "Was wäre wenn ..." nicht nur zu stellen, sondern auch weiterzudenken.

Vielleicht zählen Sie aber auch zu jenen Menschen, deren Phantasie lahmt oder gänzlich blockiert, obwohl Sie ahnen, wie schön es sein könnte, sich einmal ein wenig Auszeit von der Realität zu nehmen und die Welt so auszumalen, wiedewiede wie sie Ihnen gefällt - verrückt, verspielt, aufregend oder stringent und sinnerfüllt.

Ich gestehe: Ich gehöre ursprünglich zur zweiten Sorte Mensch. Obwohl ich mich Bestseller-Autorin nennen darf und unglaublich gern Geschichten aus meinem eigenen Leben erzähle, bin ich doch jedes Mal erschrocken, wenn mein Sohn mich bat: "Erzähl mir eine Geschichte, Mama."

Doch der Wunsch, zu fabulieren, hat mich nicht ausgelassen. Und gerade weil es mir so schwer fiel (ja, ich bin ein "Kontrollfreak"), habe ich mir besonders einfache, freudige und listige Strategien ausgedacht, um die Geschichten, die in mir schliefen, wachzukitzeln. Diese Strategien gebe ich inzwischen gerne weiter, um auch anderen Menschen den Schlüssel zu ihrer Phantasie (zurück) zu geben.

Wir verstehen alles im menschlichen Leben durch Geschichten.Jean Pau Sartre

Als ausgebildete Poesie- und Bibliotherapeutin weiß ich in inzwischen viel über den Wert des Erzählens und Erfindens. Was wir erfinden, hebt uns über uns selbst hinaus - und macht uns gleichzeitig vieles über uns selbst bewusst, das vorher im Dunklen lag.

Geschichten eröffnen uns Kraftquellen und sorgen für Erkenntnisse. Was wir erfinden, wird zu einem Teil unser selbst, ja: Es kann sogar sein, dass wir neue Freunde gewinnen, die uns aufmuntern, die uns zum Lächeln bringen und ein Leben lang an unserer Seite bleiben.


Anders,
der König aus Schweden,
küsste die Nacht,
und suchte am Boden des Tonkrugs
nach der letzten Erlaubnis zum Größenwahn.

Dieser Tag ist mir neu,
sagte er. Behauptete
sich mit seiner Krone,
an die er immer noch glaubte,
damit es sie gab.

Der Krokus
in seinem Kopf
schüttelte formvollendet das Bettzeug aus,
patzige Federn fielen zu Boden
wurden Kühe und Tische und

alles
was ein König
eben so braucht,
aus Gewohnheit.

Anders
der König
schwelgte in Reimen aus Sahne, aus Licht und Gewicht,
als ihm – warum auch immer
ein Gewehr in den Sinn kam,

mit dem er sich gleich darauf
lachend erschoss.

Ehe er müde
von all der Anstrengung des Aufwachens
endlich sein Königreich aufschlug,

um es zu regieren.

Barbara Pachl-Eberhart

Ort

Bildungshaus Greisinghof

Mistlberg 20, 4284 Tragwein (OÖ)

+43 660 798 3719

http://www.mitsinn.org

Datum | Uhrzeit

Sonntag, 24.3.2019 | 09:00 - 17:00 Uhr

Teilnahmebeitrag

bei Anmeldung bis 31.1.2017: € 159

Seminargebühr für den einzelnen Seminartag € 159,-
(Bei Teilnahme an beiden Seminaren am 23. und 24.3. insgesamt €308,-)


(begrenzte Teilnehmerzahl)

Anmeldung

per Anmeldeformular auf der Seite mitsinn.org

Newsletter

Möchten Sie über aktuelle Seminare, Vorträge, Online-Kurs-Angebote und spezielle inhaltliche Leckereien informiert werden? Gerne sende ich Ihnen meinen Newsletter zu.

Anmeldung

"Wunder warten ..."

Barbara Pachl-Eberhart Wunder Buch

Mein neues (viertes) Buch ist da: "Wunder warten gleich ums Eck" Mit 17 Illustrationen aus meiner Feder

Ab 1.10. in allen Buchgeschäften erhältlich.
Hier der Klappentext:

Wunder geschehen – für den, der dafür offen ist. Barbara Pachl-Eberhart notiert regelmäßig »Wundertag« in ihren Kalender. Das heißt für sie: spazieren gehen, ein Wunder entdecken und darüber schreiben. Mit offenen Sinnen bemerkt die Erfolgsautorin tatsächlich an jedem dieser Tage ein Wunder – im Miteinander der Menschen, im strahlend stolzen Lächeln eines Kindes, in einer blitzartigen Erkenntnis, die alles verwandelt.

In diesem Buch berichtet sie darüber – mal komisch, mal berührend und immer liebevoll. Ihre Geschichten sind eine Einladung, sich selbst von scheinbar Bekanntem verzaubern zu lassen und ein Leben zu entdecken, das wahrhaft wundervoll ist.

Mit 17 Illustrationen aus meiner Feder

 

Teilnehmerstimmen

Die Schreibimpulse, die du uns immer wieder schenkst, sind für mich von großer Bedeutung. Nicht immer gelingt es mir, sie gleich zu bearbeiten; nicht immer stelle ich meine Beiträge auf die facebook-Seite. Manchmal speichere ich die Anregungen einfach ab und bearbeite sie, wenn mir danach ist. Zeitweise scheint mich der Alltag aufzufressen; dann habe ich den Kopf nicht frei.
Ich kann mich nicht mehr erinnern, wie ich auf dich gestoßen bin. Es liegt nun schon einige Jahre zurück, dass ich mein erstes Schreibseminar bei dir besucht habe, am Phönixberg. Es war großartig, ein lustbetontes, freimachendes Arbeiten!
Bei deinen Schreibeinladungen auf facebook war ich von Anfang an dabei. Ich finde dieses Angebot so großartig! Du investierst sehr viel an Zeit und Energie, um uns Zugang und Impuls zu schriftlichen Äußerungen auf vielfältige Art und Weise zu geben. Dieser Einsatz hilft mir, „dran“ zu bleiben, meinen Stil und die Wortwahl zu verbessern, zu überdenken, zu korrigieren, sowie im Schreiben „vielfältig“ zu werden.
Seit ich meine Lust am Schreiben entdeckt habe, hat sich viel in meinem Leben verändert.
Ich bin an der EAG - Graz in der Ausbildung zur Schreibwerkstattleiterin. Einige Workshops habe ich schon gehalten; das hat nicht nur mir Freude gemacht. Die „feedbacks“ zu meinen Gedichten und Kurzgeschichten haben mein Selbstbewusstsein gestärkt. Ich habe den Mut aufgebracht, mich im Literaturhaus Mattersburg zu der „Plattform für Schreibende“ zu gesellen. Im Dezember nahm ich an einer öffentlichen Lesung teil.
Aus dieser Plattform hat sich eine Kleingruppe von fünf „Schreibenden“ abgespaltet – wir nennen uns das „Pannonische Wortquintett“, treffen einander regelmäßig um unsere Texte zu koordinieren, zu kritisieren und einander auf Ausschreibungen aufmerksam zu machen. Im Herbst sind wir zu drei Lesungen eingeladen: In Müllendorf widmen wir unsere Gedanken dem Thema „Denk:Mal für Hoffnung“ – wir lesen im Kunststadl (http://www.ilsehirschmann.eu/). Im November organisiert Ursula Pfeiffer eine Lesung für uns am Tagebuchtag mit dem Thema „Polaritäten“ (http://www.galeriestudio38.at/1910/die-literatur-programme). Und im Dezember lesen wir wieder im Literaturhaus. Das ist für mich eine große Freude, bringt Farbe und Glück in mein Leben.
Liebe Barbara! An dieser meiner Entwicklung hast du einen großen Anteil! Du bist eine wunderbare Impulsgeberin und Begleiterin! Ich genieße deine wertschätzende Art, auch wie du Lesende darauf aufmerksam machst, vorsichtig mit Kritik zu sein und nachfragst, wenn ein Kommentar zweideutig oder missverständlich scheint. Ich schätze deine Kreativität und Energie! Dafür sei dir ein großes DANKE ausgesprochen!

Anita Alisabeth Hollauf, Schreibgeschenke-Lebensgeschenke

 

Der heiße Tipp

An dieser Stelle bewerbe ich wertvolle Fremdveranstaltungen, für die ich die Hand ins Feuer lege.

LAVIA - Trauerbegleitung für Kinder und Jugendliche

Danke! Danke!! ... Danke!!!
Das ist das erste, was mir einfällt, wenn ich an Mechthild Schröter-Rupieper und ihre Arbeit denke. Sie betreut trauernde Kinder und Jugendliche im gesamten Ruhrgebiet, ist immer da, wenn man sie braucht, schenkt Lebensfreude und praktischen Rat in Lebenslagen, bei denen man normalerweise nur noch schweigen kann.

LAVIA - so heißt der Förderverein, der die wunderbare Arbeit möglich macht. Man kann Mitglied werden, man kann spenden - im Wissen, dass man eine wichtige, große, großartige Sache unterstützt.

IBAN:

DE18 4205 0001 0160 1452 79
BIC: WELADED1GEK

Helfen Sie mit? Ich tu's!

 

Federleicht!

Federleicht - die kreative Schreibwerkstatt

Meine Erfahrung aus zehn Jahren als Schreibpädagogin, in einem Buch zusammengefasst und mit leckeren, bewährten Übungen versehen: "Federleicht" weist den Weg vom ersten, luftig leicht geschriebenen Wort hin zu einem Leben, in dem das Schreiben eine Rolle spielen darf. "Wie die Kraft Ihrer Worte zur Lebenskraft wird", dieser Untertitel ist ernst gemeint und darf sich Seite für Seite weiter erfüllen.

 
Top