Kontakt

Netzwerk

Ulrich Reinthaller

Seminar.Kunst.Haus Phönixberg
Ulrich Reinthaller Portrait

Mein Mann.

Ulrich Reinthaller wird Ihnen auf dieser Seite öfters begegnen. Das ist logisch, denn er ist Teil meines Lebens. Privat und immer wieder auch beruflich.

Weiter

Mechthild Schröter-Rupieper

Lavia – Institut für Familientrauerbegleitung
Mechthild Schröter-Rupieper

Vorbild, Mentorin, Freundin. Einfach klasse!

Sollte ich jemals vergessen, was es heißt, lebendig zu trauern, muss ich nur kurz bei Mechthild anrufen. Sie ist wunderbar!

Weiter

Eelco de Geus und Benno Kapelari, dialogbegleiter.at

Eelco & Benno

Weisheit, Wissen, Weltverstand

Eelco und Benno bereichern alleine durch ihre Anwesenheit. Sie sind Ermöglicher im besten Sinn. Nun leiten Sie ihre Fortbildung zum Dialogprozessbegleiter im Seminar.Kunst.Haus Phönixberg.

Weiter

Rote Nasen Clowndoctors

Rote Nasen-Logo

Meine Kollegen. Meine Lebensretter.

Clowns wirken Wunder. Das darf ich sagen, denn ich habe es mehrfach erlebt.

Weiter

Werner Pitzal

Werner und Laura Pitzal

Psychotherapeut und Integral Human Design Coach

Werner begleitet mich nun schon seit fast drei Jahren, und jede Stunde bei ihm ist heilsam, horizonterweiternd und gut.

Weiter

Newsletter

Ca. alle 2 Monate verschicke ich einen Newsletter mit einem Überblick zu kommenden Seminaren und Vorträgen. Außerdem gibt es, für alle, die Interessen und Wohnregion eintragen, kurzfristige Erinnerungen an Seminare, bei denen es noch freie Plätze gibt.
Und wer mich kennt, weiß, dass ich meine Leserinnen und Leser gerne zwischendurch mit Texte und Geschenken erfreue.

Anmeldung

Termine

Wendezeiten

23. Mai 2017
forumKLOSTER Gleisdorf

Rathausplatz 5, 8200 Gleisdorf (Stmk)
Infos und Anmeldung

Plätze frei

Wendezeiten

29. Juni 2017
Sparkassensaal Leoben

Hauptplatz 1, 8700 Leoben (Stmk)
Infos und Anmeldung

Plätze frei

GesprächsKunstWerkstatt

21. Oktober 2017
Bildungshaus St. Hippolyt

Eybnerstraße 5, 3100 St. Pölten (NÖ)
Infos und Anmeldung

Plätze frei

Ich sammle meine Schätze ein

17. Dezember 2017
Schloss Retzhof

8340, Leitring/Wagna (Stmk)
Infos und Anmeldung

Plätze frei

Dialogische Beziehungskunst

01. Februar - 10. Juni 2018
St. Virgil Salzburg

Ernst-Grein-Straße 14, 5026 Salzburg-Aigen (Sbg)
Infos und Anmeldung

Plätze frei

vier minus drei

Cover vier minus drei

„Vier minus drei
SPIEGEL-Bestseller und
Jahresbestseller 2010 (Platz 2).
Meine literarische Liebeserklärung an das Leben vor und nach dem Tod.

Beschreibung

Leseprobe

Reaktionen

Die Menschen aus „vier minus drei“

 

Praktisches

Brauchbares aus meinen Werkstätten

Coaching, Körper, Trauerarbeit.
Meine Lieblingsübungen zum Ausprobieren. Texte zum Weitergeben. Gedankenspiele, Gedankenbilder, und viele 5-Minuten-Tricks für Leichtigkeit, Erdung, Gelassenheit und Klärung.

Ausprobieren erlaubt, Weiterempfehlen erwünscht!

 

Der heiße Tipp

An dieser Stelle bewerbe ich wertvolle Fremdveranstaltungen, für die ich die Hand ins Feuer lege.

"Wer bin ich eigentlich?"

Quält Sie diese Frage auch manchmal? Gehören Sie vielleicht sogar auch zu den Menschen, die so vieles können, schon so vieles gemacht haben und trotzdem immer noch glauben, nicht gut genug zu sein?

Das Zaubermittel, das gegen solche Zustände hilft, das habe ich heuer von einer wunderbaren Frau zum Geburtstag geschenkt bekommen. Sie hat die Firma www.visuellerlebenslauf.at gegründet. Die Frauen in dieser Firma gestalten Lebensläufe, wie man sie noch nie gesehen hat. Lebensläufe, die einem endlich Antwort geben, auf das, was man kann, was einen ausmacht, warum man einzigartig und ...einfach toll ist.

Ja, das bin ich!!!
Klicken Sie hier und schauen Sie sich meinen Lebenslauf an.

P.S.: Natürlich nicht nur als Seelenbalsam geeignet sondern vor allem für Bewerbungen und Homepages :-)

 

Teilnehmerstimmen

Ich war beeindruckt, was solch kleine Bewegungen schon auslösen können. Besonders gut haben mir auch die Spiele und die spielerische Herangehensweise an die Übungen gefallen. Es hat sich alles so leicht angefühlt. Auβerdem habe ich das Gefühl, ich gehe achtsamer mit mir um. MEIN EIGENES Maβ ist zu einem meiner wichtigsten Mottos geworden: Innerlich hängt da ein Post-It in meinem Kopf mit der Frage: Was ist mein Maβ in dieser Situation. Das tut mir sehr gut!

M.G. "Mein Atem und ich"

 
Top